Begriffe - die vielleicht nicht jeder versteht.




schwere aplastische Anämie


Bei einer Blutarmut (Wikipedia) versagt das Kochenmark, neue Blutzellen für den Körper herzustellen. Dies äußert sich darin, dass z.B. die Gerinnung nicht mehr funktioniert.




Knochenmark Transplantation


Eine KMT (Wikipedia) ist eine Verpflanzung der Stammzellen aus dem Inneren der Knochen eines Menschen zu dem eines Anderen. Dabei geht es vor Allem um die Übertragung des Teils des Erbgutes, der in der Lage ist, neues Blut zu bilden.
Richard durchlebte diese - für ihn lebensretttende Maßnahme - am 11. Januar 2005, weswegen wir dieses Datum seitdem, als seinen 2. Geburtstag, feiern. Zuvor muss allerdings das eigene Knochenmark durch eine Chemotherapie abgetötet werden. In dieser Zeit ist der Körper schutzlos.




Plattenepithelkarzinom


Häufig ist das (Plattenepithelkarzinom) oder ähnlich, wie das Mundhöhlenkarzinom, nicht unbedingt tödlich. Aber in der Form, also gestreut (Krebs) ist die Wahrscheinlichkeit, diese Krankheit zu überleben, extrem gering. Normalerweise betrifft dies aber auch nur ältere Menschen, welche meist ihr Leben lang aktiv daran gearbeitet haben, sich etwas derartiges anzulegen.




graft versus host / Spender-Organ gegen Empfänger-Körper


Diese Reaktion (Graft-versus-Host-Reaktion) wird durch aktive Antikörper des Spenders verursacht, die dessen überstandene Krankheiten gespeichert haben und tritt manchmal auf, wenn ein Organ transplantiert wurde. Dies ist dann aber immer mit starken Problemen verbunden und fast ausschließlich tödlich, wenn nichts dagegen unternommen wird.

Häufig tritt auch die umgekehrte Reaktion auf (also der Wirt stößt das Transplantat ab). Dafür wird vorgesorgt, indem man das Immunsystem durch Medikamente reduziert.